Monatsarchiv für März 2008

Uli Kelber unterstützt Klimaneutralen Bundestag

Mittwoch, den 26. März 2008



Ulrich Kelber MdB (SPD), stv. SPD-Fraktionsvorsitzender, unterstützt den Klimaneutralen Bundestag:
“Als stv. Fraktionsvorsitzender begrüße ich die tt30-Initiative, weil sie zeigt, wo Energie gespart und Ressourcen geschont werden können. Die Gebäude des Bundestags sind auf dem besten Weg klimaneutral zu werden. Solarenergie auf den Dächern, Biodiesel für alle Motoren und Kessel und Wärme- und Kältespeicherungskonzepte sind ein Beispiel für ökologische Bauweise (http://www.bundestag.de/bau_kunst/bauwerke/energie/index.html). Der Ältestenrat hat beschlossen, den zusätzlich benötigten Strom zukünftig aus 100%-Erneuerbaren-Energiequellen zu beziehen.
tt30 hat noch viele weitere Vorschläge, wie der Bundestag noch umweltfreundlicher werden kann. Ein Blick in den Forderungskatalog zeigt, wieviel noch möglich ist. Meine Unterstützung haben sie.

Umwelt-Staatssekretär Michael Müller fordert Klimaneutralen Bundestag

Mittwoch, den 26. März 2008

Michael Müller MdB (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, hat seine Unterstützung für die Initiative für einen Klimaneutralen Bundestag erklärt:

“Ich unterstütze das Projekt, denn diese Idee verfolge ich immer wieder
seit Ende der achtziger Jahre. Der Bundestag sollte Vorbild sein und
ermutigen, denn: Tausend kleine Schritte sind ein ganz großer. Der
Klimaschutz ist eine Menschheitsherausforderung, die uns alle angeht.
Niemand kann und niemand darf sich seiner Verantwortung entziehen.”

Dr. Jörg Tremmel, Direktor der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, unterstützt den Klimaneutralen Bundestag

Freitag, den 21. März 2008

Dr. Jörg Tremmel, Direktor der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, gehört zu den neuen Unterstützern für den Klimaneutralen Bundestag:

“Politiker gelten - ob zu Recht oder zu Unrecht - als Vorbilder. Ihr Verhalten wird scharf beobachtet. Insofern hätte es eine wichtige Signalwirkung für Vermieter und die Gebäudewirtschaft, wenn der Bundestag klimaneutral werden würde.”

Klimapolitik-Experte Dr. Hermann E. Ott unterstützt den Klimaneutralen Bundestag

Donnerstag, den 20. März 2008

Der Klimapolitik-Experte Dr. Hermann E. Ott, Leiter des Berliner Büros vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und Autor des Buches “The Kyoto Protocol”, unterstützt den Klimaneutralen Bundestag:

“Die Politik steht in der Pflicht, es den BürgerInnen richtig vorzumachen: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. “

Die Plattform für eine zukunftsfähige Welt “RESET” unterstützt den Klimaneutralen Bundestag

Freitag, den 14. März 2008

RESET - Community / Infoportal

Die Internet-Plattform für eine zukunftsfähige Welt, die Online-Aktiven-Community “RESET”, unterstützt die Initiative “Klimaneutraler Bundestag”.

RESET bietet eine Plattform für Menschen und Unternehmen, die in eine zukunftsfähige Welt investieren wollen. Hier können sich Interessierte über Hintergründe und Neuigkeiten informieren und mit anderen austauschen, noch aktiver werden und in ausgewählte Projekte investieren – mit Geld, Zeit oder Sachspenden, wie man will.

Mehr: www.reset.to

Bundestag stellt auf Ökostrom um

Donnerstag, den 13. März 2008

Der Bundestag stellt seine externe Stromversorgung auf Ökostrom um. Dies hat die Baukommission des Bundestages beschlossen. Er folgt damit dem Vorbild anderer Länder wie Großbritannien, Schweden, Niederlande, Finnland oder Österreich, wo die Parlamente bereits Ökostrom beziehen.

Leider wurden weitergehende Vorschläge, wie die Umstellung des Wärmebezugs auf Biogas und die Umsetzung eines Energie-Effizienz- und Spar-Programms, nicht angenommen. Ein wirklicher Leuchtturm für zukunftsfähige Energie wird der Bundestag also leider trotzdem (noch) nicht.

Dr. Johannes Hengstenberg, Leiter von “Klima sucht Schutz”, unterstützt den Klimaneutralen Bundestag

Donnerstag, den 13. März 2008

Dr. Johannes D. Hengstenberg, Leiter der Kampagne „Klima sucht Schutz“, Ashoka Fellow 2007 und Träger des Sustainable Energy Europe Award 2007, unterstützt den Klimaneutralen Bundestag:

“Klimaschutz geht jeden an, auch die Politiker im Bundestag. Deswegen begrüße ich die Initiative „Klimaneutraler Bundestag“ und freue mich, dass die Aktion das Logo der Kampagne „Klima sucht Schutz“ trägt. Als nächsten Schritt erwarte ich klimaneutrale Wahlkreise! Die Klimaschutzkampagne macht mit.”

Petra Bierwirth MdB (SPD) unterstützt Klimaneutralen Bundestag

Samstag, den 8. März 2008

Die Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, die SPD-Abgeordnete Petra Bierwirth MdB, unterstützt die Initiative für einen Klimaneutralen Bundestag:

Der Klimawandel ist die Menschheitsherausforderung des 21. Jahrhunderts. Und der Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Neben Bund, Ländern, Kommunen und Wirtschaft müssen auch Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Scherflein dazu beitragen. Wenn wir die Bürgerinnen und Bürger davon überzeugen wollen, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, müssen wir eine glaubwürdige Politik betreiben. Das heißt wir müssen deutlich machen, dass es uns mit einem nachhaltigen und wirkungsvollen Klimaschutz ernst ist und als Parlament mit gutem Beispiel vorangehen. Die Initiative „Klimaneutraler Bundestag“ gibt hier die richtigen Impulse und findet daher meine volle Unterstützung.”