Monatsarchiv für Oktober 2008

Aktuelle Meldungen

Dienstag, den 21. Oktober 2008



Bundestag sattelt auf Ökostrom um

Dienstag, den 21. Oktober 2008

Die Liegenschaften des Deutschen Bundestages werden seit dem 01. Oktober mit Ökostrom versorgt. In einer europaweiten Ausschreibung konnte sich das Hamburger Unternehmen „LichtBlick“ als Lieferant durchsetzen. Durch den Wechsel kann die Bundestagsverwaltung bis Ende Dezember 2009 rund 8.000 Tonnen CO2 einsparen.

Das teilte das Pressereferat des Deutschen Bundestages Ende September mit. Den Angaben zufolge erhielt der Hamburger Ökostrom- und Gasanbieter den Zuschlag für die Versorgung von insgesamt elf Standorten, darunter das Reichstagsgebäude, die Abgeordnetenbüros im Paul-Löbe-, Marie-Elisabeth-Lüders- und Jakob-Kaiser-Haus sowie den Deutschen Dom.

Eine zentrale Anforderung der Ausschreibung war der Umfang der im Lieferzeitraum erzielten CO2-Minderung. Laut Vorgabe muss der Kohlendioxid-Ausstoß mindestens 30 Prozent unter den Emissionen des durchschnittlichen deutschen Strommixes liegen. Außerdem muss die Lieferung des bereitgestellten Stroms während des gesamten Lieferzeitraumes vollständig aus erneuerbaren Energien erfolgen. Nach Angaben des Bundestages konnte sich die LichtBlick GmbH & Co. KG mit Erfüllung aller geforderten Kriterien zum besten Preis durchsetzen.

Der Stromverbrauch des Deutschen Bundestages und seiner Liegenschaften liegt bei rund 40 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Davon werden nach Angaben des Bundestages gut 30 Prozent in hauseigenen Blockheizkraftwerken im Reichstagsgebäude und im Paul-Löbe-Haus sowie durch Photovoltaikanlagen auf den Parlamentsneubauten erzeugt. Der Strom von LichtBlick deckt nun den restlichen Bedarf der Bundestagsliegenschaften. Der Hamburger Ökostromanbieter rechnet mit einem Lieferumfang von 31 Millionen Kilowattstunden bis Ende Dezember 2009.

(Quelle: Nachhaltigkeitsrat)

Mehr:

Pressemitteilung des Deutschen Bundestags